Berichte | Presse | Artikel
Freiwillige Feuerwehr Wernau gründet Kinderfeuerwehr
29.07.2011 - WAZ - Merkle

Nachwuchs ist uns wichtig! Dies gilt für die Freiwillige Feuerwehr genauso wie für Vereine und sonstige Instituionen. Aus diesem Grund hat sich die Freiwillige Feuerwehr Wernau dazu entschlossen, für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren eine Kinderfeuerwehr, die dem Namen "Flämmle" trägt, einzurichten. Die Kinderfeuerwehr ist eine Abteilung der Jugendfeuerwehr und startet erstmals am Montag, 19.09.2011. Die Leitung übernimmt Jacquelin Märsch mit Unterstützung von zehn weiteren Betreuern.
 
Das erste offizielle Mitglied ist schon ganz "Feuer und Flamme". Jasmin Wunderwald war das erste Mädchen, das sich für die Kinderfeuerwehr begeisterte. Fünf weitere Anmeldungen liegen bereits vor. Normalerweise beginnt der Feuerwehnachwuchs im Alter von zirka 12 Jahren mit dem Einstieg in die Jugendfeuerwehr. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass dieses Einstiegsalter oft schon zu alt ist, da sich die Kinder und Jugendlichen bereits in jüngeren Jahren für andere Freizeitaktivitäten und Vereine begeistern und somit für die Jugendfeuerwehr keine Zeit mehr haben. Genau hier setzt die Kinderfeuerwehr "Flämmle" an. Die roten Feuerwehrautos, das Blaulicht und natürlich auch das Element Feuer faszinieren Kinder. Die Kinderfeuerwehr führt die Kinder spielerisch an die Feuerwehr herqan und hilft so bereits im jüngsten Alter, den Nachwuchs für die Feuerwehr zu gewinnen. Spiel und Spaß stehen hierbei eindeutig im Vordergrund.
 
Organisatorisch ist die Kinderfeuerwehr eine Abteilung der Jugendfeuerwehr, die Dietmar Schwarz seit nunmehr 27 Jahren erfolgreich leitet.
Die Idee, in Wernau eine Kinderfeuerwehr einzurichten, hatte Jacqueline Märsch, als sie in "Klein Nefingen" als Betreuerin für die Feuerwehr zuständig war. Durch ihre Ausbildung zur Erzieherin bringt sie ideale Voraussetzungen für die Abteilungsleitung der Kinderfeuerwehr mit. Ihre Aufgabe wird es nun sein, die jüngsten Mitglieder der FFW Wernau spielerisch auf die Jugendfeuerwehr vorzubereiten. Hierbei stehen Spiel und Spaß im Vordergrund, aber auch Brandschutz- und Verkehrserziehung sind fester Bestandteiles des Lehrplanes. Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto, die Besichtigung von Museen, basteln, kochen und backen runden das vielfätlige Programm ab und sorgen für viel Spaß und Abwechslung. Alles was mit Gefahren verbunden sein könnte, wie beispielsweise der Umgang mit gefährlichen Stoffen oder schweren Geräten, bleibt selbstverständlich außen vor und wird erst später bei der Jugendfeuerwehr vermittelt. "Von der Stadt wird die Einrichtung der Kinderfeuerwehr sehr begrüßt, da auch wir den frühzeitigen Einstieg in die Feuerwehrtätigkeiten zur Sicherung einer starken Wehr für sehr sinnvoll halten", freute sich Bürgermeister Armin Elbl über diese neue Aktivität der Feuerwehr. "Der neu geschaffene Jugendraum bietet hierfür ideale Voraussetzungen".
 
Das erste Treffen der Kinderfeuerwehr "Flämmle" findet am Montag, 19.September 2011 im Feuerwehrmagazin statt. Die regulären Treffen sind 14-tägig montagabends von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr geplant. Wer swich für die Kinderfeuerwehr "Flämmle" interessiert und anmelden möchte, kann dies gerne bei Jacqueline Märsch unter der E-Mail Adresse kinderfeuerwehr@ff-wernau.de tun.

Dieser Artikel wurde original aus dem/der WAZ entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.
 
Angelegt am: 31.07.2011 14:58:36
Angelegt von: Rainer Märsch
Geändert am: 29.01.2013 16:03:00
Geändert von: Rainer Märsch

zurück

zurück zur Presse-Übersicht

QuickMenü für Aktuelles
   
Suche in Presse:
Bitte nur einen Suchbegriff eingeben!
Neuigkeiten