Technik | Ausrüstung
Ausrüstung
Angriffsschlauchtragekorb (ASTK) | Wärmebildkamera |

Angriffsschlauchtragekorb (ASTK)
Angriffsschlauchtragekorb (ASTK)
Bilder gibts weiter unten...
 
Im Einsatz- und Übungsdienst wurde festgestellt, dass der Angriffstrupp immer mehr Gegenstände mitführen soll, es aber keine geeignete Tragehilfe dafür gibt.
Diesem Problem haben sich einige Angehörige der Feuerwehr Wernau angenommen und den Angriffsschlauchtragekorb, kurz ASTK, entwickelt. Basierend auf einem aufklappbaren Schlauchtragekorb, bietet er die Möglichkeit spezielle Ausrüstungsgegenstände übersichtlich und platzsparend unterzubringen.

Der Angriffsschlauchtragekorb enthält folgende Ausrüstungsgegenstände:
  • Einen C-42 Schlauch mit 20 m Länge als Schlauchpaket
  • Ein Hohlstrahlrohr
  • ein Brecheisen(Gorilla Bar 600 mm)
  • Einen Spalthammer (Fiskars 2400)
  • Einen Leinenbeutel mit
    • einem (Einweg)Tragetuch
    • einer Brandfluchthaube
  • Eine Bandschlinge 2 m (Such- und Rettungshilfsmittel)
  • Zwei Bandschlingen 1 m mit Karabiner (Sicherung von Schlauchleitungen, Anbinden von Türen, Suchhilfsmittel)
  • Zwei Holzkeile
  • Zwei Holzplattenstapel (als Hilfsmittel beim Einsatz der Brechstange zum Aufbrechen von Türen)
  • Ein Kombiwerkzeug als Schlüssel für Sechskantverschlüsse an Einspeisungen / Entnahmeeinrichtungen an Steigleitungen und als Kupplungsschlüssel
Der Angriffstrupp entnimmt den ASTK aus dem Fahrzeug und führt sofort alle benötigten Ausrüstungsgegenstände mit. Lediglich die Wärmebildkamera und ein weiterer Schlauchtragekorb müssen extra aus dem Fahrzeug entnommen werden. Dadurch konnte die Zeit, die ein Angriffstrupp zum Ausrüsten am Fahrzeug benötigt, erheblich reduziert werden - ein entscheidender Vorteil, wenn Sekunden über Leben und Tod entscheiden können.
 

- (8 Bilder)

zurück zur Übersicht

QuickMenü für Technik
 
Neuigkeiten