Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Headline Grafik: Berichte/ArtikelPresse

Berichte aus Printmedien

UNFALL IN WERNAU - 19-Jähriger bei Überholmanöver lebensgefährlich verletzt

01.10.2022
lesen...

UNFALL IN WERNAU - Verkehrsbehinderungen auf der B313

30.09.2022
lesen...

50 Jahre Jugendfeuerwehr Wernau

04.05.2022
lesen...
Archiv...

KATWARN - ein kostenloser Service für offizielle Warninformationen

Warnungen aufs Handy…!

KATWARN ist ein kostenloser Service für offizielle Warninformationen. Das System wurde von Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt und ist seit 2010 in Betrieb.
Mit KATWARN erhalten Sie ergänzend zu Sirenen, Lautsprecheransagen oder Meldungen im Radio wichtige Warn- und Verhaltensinformationen. KATWARN sagt Ihnen also nicht nur, DASS es eine Gefahrensituation gibt, sondern auch WIE Sie sich verhalten sollen.

Was kann KATWARN?

  • Offizielle Warnungen für den aktuellen Standort (Schutzengel)
  • Offizielle Warnungen für sieben frei gewählte Orte
    (z. B. Kita, Büro, Ferienwohnung)
  • Übersicht über Warnungen in der weiteren Umgebung
  • Warnungen weiterleiten oder teilen, z. B. per Twitter
  • Persönlicher Testalarm auf dem eigenen Smartphone
Berichte/Artikel / Presse

02.04.2021

FEUER IN WERNAUER MEHRFAMILIENHAUS: Ein Verletzter bei Wohnungsbrand – Schaden von mehreren zehntausend Euro

Esslinger Zeitung (Online) - Jan Geißler

Ein Brand in einem Wernauer Mehrfamilienhaus hat am Karfreitagnachmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Ein Mann wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
 
 
Wernau - Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Ludwigstraße in Wernau (Kreis Esslingen) sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Karfreitagnachmittag ausgerückt. Das Feuer brach laut Polizei gegen 14.50 Uhr im Wohnzimmer in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus noch unklarer Ursache aus. Ein 65-jähriger Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Klinikum gebracht. Die übrigen Hausbewohner hatten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte das Gebäude bereits unversehrt verlassen.
 

Mehrere Wohneinheiten sind derzeit unbewohnbar

Sowohl die betroffene Wohnung, als auch die darüber und darunterliegende Einheit sind derzeit unbewohnbar, die Personen konnten anderweitig privat unterkommen. Der entstandene Schaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Von der Feuerwehr waren elf Fahrzeuge und 52 Einsatzkräfte, vom Rettungsdienst drei Fahrzeuge und sieben Kräfte eingesetzt. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
Fotos: SDMG/SDMG/Kolhs
Link zum Originalartikel der Esslinger Zeitung

Dieser Artikel wurde original aus dem/der Esslinger Zeitung (Online) entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.
11 Bilder
Bitte warten Sie, bis alle Vorschaubilder geladen sind!

Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Daimlerstraße 1 | 73249 Wernau
©2023 FREIWILLIGE FEUERWEHR WERNAU AM NECKAR - EINSATZABTEILUNG I Kontakt I Impressum I Datenschutzinformation I Datenschutzerklärung I Cookie-Einstellungen