Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Headline Grafik: Berichte/ArtikelPresse

Berichte aus Printmedien

UNFALL IN WERNAU - 19-Jähriger bei Überholmanöver lebensgefährlich verletzt

01.10.2022
lesen...

UNFALL IN WERNAU - Verkehrsbehinderungen auf der B313

30.09.2022
lesen...

50 Jahre Jugendfeuerwehr Wernau

04.05.2022
lesen...
Archiv...

KATWARN - ein kostenloser Service für offizielle Warninformationen

Warnungen aufs Handy…!

KATWARN ist ein kostenloser Service für offizielle Warninformationen. Das System wurde von Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt und ist seit 2010 in Betrieb.
Mit KATWARN erhalten Sie ergänzend zu Sirenen, Lautsprecheransagen oder Meldungen im Radio wichtige Warn- und Verhaltensinformationen. KATWARN sagt Ihnen also nicht nur, DASS es eine Gefahrensituation gibt, sondern auch WIE Sie sich verhalten sollen.

Was kann KATWARN?

  • Offizielle Warnungen für den aktuellen Standort (Schutzengel)
  • Offizielle Warnungen für sieben frei gewählte Orte
    (z. B. Kita, Büro, Ferienwohnung)
  • Übersicht über Warnungen in der weiteren Umgebung
  • Warnungen weiterleiten oder teilen, z. B. per Twitter
  • Persönlicher Testalarm auf dem eigenen Smartphone
Berichte/Artikel / Presse

09.09.2015

Lkw durchbricht Brückengeländer auf B 313

Eßlinger Zeitung - Eßlinger Zeitung

Ein Lkw hat am heutigen Mittwochmorgen das Geländer einer Brücke nahe der Abfahrt von der B 313 durchbrochen. Gegen 08.30 Uhr näherten sich über die B 313 aus Norden ein Sattelzug und aus südlicher Richtung ein Lkw mit Kranaufbau der Ausfahrt Wernau. Der Sattelzug überquerte die Brücke der B 313 um der Kirchheimer Straße (L 1207) in Richtung Stadtmitte zu folgen. Dabei missachtete der 55 Jahre alte Lenker des Sattelzugs das für ihn geltende Rotlicht der Ampel. Im Einmündungsbereich prallten der Sattelzug und der aus Richtung Süden bei grüner Ampel herangefahrene Lkw zusammen. Der Lkw wurde seitlich in die Leitplanken gedrängt. Das Führerhaus des mit Betonelementen schwer beladenen Lkw drückte dabei das Geländer eines etwa acht bis zehn Meter hohen Viadukts aus der Verankerung. Mit dem rechten Vorderrad bereits in der Luft, kam der Lkw zum Glück rechtzeitig zum Stillstand.
Der 33 Jahre alte Fahrer konnte selbstständig aus der Fahrerkabine steigen. Glücklicherweise wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. Dass der Unfall keine schlimmeren Folgen hatte, war laut Experten der Verkehrspolizei auch der vorbildlichen Ladungssicherung beider Trucker zu verdanken. Da unterhalb des Viadukts lediglich ein geteerter Feldweg verläuft, kam es nur zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Anschlussstelle. Der Verkehr wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 100.000 Euro. Zur Bergung des hängengebliebenen Lkw waren die Straßenmeisterei, die Feuerwehr sowie Spezialfahrzeuge im Einsatz. Die Bergemaßnahmen dauern zur Stunde noch an. (sh)

Dieser Artikel wurde original aus dem/der Eßlinger Zeitung entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.

Freiwillige Feuerwehr Wernau am Neckar

Einsatzabteilung

Daimlerstraße 1 | 73249 Wernau
©2023 FREIWILLIGE FEUERWEHR WERNAU AM NECKAR - EINSATZABTEILUNG I Kontakt I Impressum I Datenschutzinformation I Datenschutzerklärung I Cookie-Einstellungen